Jubiläumskonzert des Musikverein Börtlingen

Das Blasorchester der Spielgemeinschaft Börtlingen/Rechberghausen

Die Spielgemeinschaft Börtlingen/Rechberghausen unter Leitung von Florian Pallasch zeigte zu Beginn, dass die Entscheidungen der Börtlinger und Rechberghäuser Musikerinnen und Musiker richtig war, eine Spielgemeinschaft zu bilden. Die Kapelle überzeugte mit populären und konzertanten Titeln. Den zweiten Konzertteil bestritt das Blasorchester aus Wangen. Mit Konzertmärschen und populären Arrangements wie „Simon and Garfunkel“ und „Bon Jovi Rock Mix“ entließ das Orchester die 200 Gäste beschwingt in den geselligen Teil des Abends.

Aber warum war das Wangener Blasorchester zu Gast beim Jubliäumskonzert des Börtlinger Musikvereins? Darauf ging der Vorsitzende des Wangener Musikvereins Ulrich Heuschkel in seinem Grußwort ein. 1924 wurde der Musikverein Börtlingen gegründet. 1957 war der Musikverein Wangen selbst erst sechs Jahre alt, trotzdem durfte die noch junge Kapelle die Aufgabe des „Patenvereins“ bei der Fahnenweihe in Börtlingen übernehmen. Ulrich Heuschkel hatte für sein Grußwort ins Archiv geschaut. Zur Fahnenweihe 1957 liefen die Wangener Musiker – Musikerinnen gab es damals noch nicht – mit Instrument, Kind und Kegel zum Fest nach Börtlingen. Im Protokoll der darauffolgenden Vorstandssitzung ist vermerkt, dass die Kapelle dringend das Marschieren üben müsse. Ulrich Heuschkel erinnerte an die vielen Kontakte und Verbindungen zwischen den Musikvereinen Wangen und Börtlingen in den vergangenen Jahrzehnten und wünschte den Börtlinger Musikkameradinnen und Kameraden alles Gute für die kommenden 100 Jahre.

Das Blasorchester des Musikvereins war Gastkapelle beim Konzert zum 100-jährigen Jubiläum des Musikvereins Börtlingen in der Turn- und Festhalle in Börtlingen.